````Die Fähigkeit das Unbekannte zu entdecken...

... selbst in den scheinbar bekannten Dingen, ist die Herausforderung und der Segen jedes einzelnen Schrittes.``

Antonella Yllana – Schriftstellerin

Antonella Yllana wurde 1972 in Rio de Janeiro, Brasilien geboren. Bereits als Kind begann sie Gedichte zu schreiben und im Alter von 8 Jahren schrieb sie ihr erstes Buch. Als sie 14 Jahre alt war, zog sie mit ihrer Familie nach Hamburg, eine Stadt in Norddeutschland, wo sie ihr Abitur machte. Danach lebte und reiste sie einige Jahre in Europa. Sie lebte fünf Jahre in Frankreich, drei Jahre in Spanien, sechs Monate in Italien und anschließend zwei Jahre in den USA, bevor sie wieder nach Brasilien zurückkehrte. Dabei vertiefte sie ihre Sprachkenntnisse in den Landessprachen der jeweiligen Länder. Während dieser Zeit schrieb und las sie viel und finanzierte sich ihren Unterhalt durch die unterschiedlichsten Tätigkeiten. Sie arbeitete als Babysitterin, Model, Straßenhändlerin, Verkäuferin, Tänzerin, Barkeeperin und Betreuerin von Menschen mit einer Behinderung. Des Weiteren war sie als Dolmetscherin auf Industriemessen, Messen für Mode, Ernährung und Literatur, in Deutschland und Frankreich, tätig.

Ein zentrales Thema ihres Lebens, welches sich auch in ihrer literarischen Arbeit wiederfindet, ist die Suche nach Selbsterkenntnis. Dabei vertiefte sie sich in die Bereiche Philosophie, Psychologie, Tarot, Schamanismus und Meditation. Sie vollendete zwei Vipassana Meditationsseminare und verbrachte so 20 Tage in meditativem Schweigen. Seit einigen Jahren arbeitet sie nebenbei als Übersetzerin und Dolmetscherin für tibetanische Mönche und hat in dieser Zeit mehrere Seminare  für tibetische Meditation besucht. Seitdem hat sie sich vertieft mit dieser Philosophie auseinandergesetzt. Außerdem ist sie als Dolmetscherin für Schamanen verschiedener Länder tätig. In der Vergangenheit dolmetschte sie auch bei Kursen für NLP, Systemische Familienaufstellung, Hypnotherapie, Beratung und Kinesiotherapie, wobei sie auch jedes Mal die entsprechenden Zertifikate erhielt. Seit fünfzehn Jahren arbeitet sie mit Tarotkarten und entwickelte dabei ihre eigene Beratungsmethode. Sie ging zwei mal die 800 Kilometer des Jakobsweges, von Frankreich durch den Norden Spaniens, bis nach Santiago de Compostela.

Heute verbringt sie die meiste Zeit in Brasilien, wo sie mit ihrem Mann, dem Künstler Florencio Yllana, zusammenlebt. Sie geht jedoch immer noch regelmäßig, für längere Zeit auf Reisen.

Das Wissen und die vielfältigen Erfahrungen, die sie während ihrer verschiedenen Tätigkeiten und auf ihren Reisen gesammelt hat, fließen in ihre schriftstellerische Arbeit ein, welche zu ihrer Haupttätigkeit geworden ist.

Von 1997 bis 2014 veröffentlichte sie folgende Bücher:

„Aïpotu e O Viajante da Utopia“, Roman.

Die Wissenschaft der Leidenschaft“ („A Ciência da Paixão“) ein Dialog zwischen der Autorin und ihrer „inneren Göttin“, welcher die Aufmerksamkeit des renommierten Schriftstellers Paulo Coelho auf sich zog. Dieser verwendete Auszüge daraus in seinem Roman „Elf Minuten“, welcher in viele verschieden Sprachen übersetzt und auf der ganzen Welt gelesen wurde.

“Carta de Amor de Uma Peregrina ao Caminho de Santiago”, Reisetagebuch.

“Quando as Nuvens Dançam”, Chronik.

“O Caminho do Amor”, Reisetagebuch.

“O Filho do Sol”, Roman, der auf dem Leben eines Capoeira-Meisters basiert.

“A Raiz dos Sonhos”, Roman zum Thema Schamanismus.

Die Autorin reiste in verschiedene Städte Brasiliens, der USA und Europas, um dort ihre neuen Bücher vorzustellen, Interviews zu geben und Vorträge zu halten.